Logo

Home

|

Ökologie und Ökonomie

|

Umweltethik

|

Sustainable Development

|

Unternehmensethik

|

Lösungen

|

Links

1) Adressaten

|

2) Vorteile

|

3) Prüfschema

|

4) Vermarktung

Produktionsverfahren

|

Informationsverhalten

|

Umweltfreundlichkeit

|

Umweltmanagement

|

Abfallmanagement

Linie
Abstand

Systematisches Umweltmanagement

Abstand
 

 

Nachfolgend Fragen, die Aufschluß darüber geben können, ob in einem Unternehmen ein systematisches Umweltmanagement vorhanden ist:

Abstand

  • Befolgt das Unternehmen nur die geltenden staatlichen Umweltvorschriften oder versucht es aktiv das Umweltgeschehen im Rahmen eines Umweltmanagements zu beeinflussen?

  • Ist der Umweltschutz Teil der Unternehmensphilosophie und existiert eine definierte betriebliche Umweltpolitik mit eindeutigen Zielen?

  • Werden besonders umweltverträgliche Produkte über staatliche Vorgaben hinaus entwickelt? Verzichtet das Unternehmen z.B. freiwillig auf besonders umweltunfreundliche Produkte, um seiner Verantwortung für nachfolgende Generationen gerecht zu werden?[1]

  • Werden die hergestellten Produkte regelmäßig auf ihre Umweltfreundlichkeit hin untersucht?

  • Setzt sich das Unternehmen aktiv für eine ökologische Veränderung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ein? So ein betriebliches Umweltengagement kann z.B. seinen Ausdruck finden in einer Mitgliedschaft in einem ökologischen Unternehmerverband[2] oder in der Zusammenarbeit mit Umweltschutzverbänden[3].

  • Können möglichst viele Mitarbeiter des Unternehmens Umweltschutz-Maßnahmen mitgestalten und werden möglichst viele vom Umweltmanagement darüber informiert (z.B. in Form von Schulungen, Fortbildung, Weiterbildung oder durch Einrichtung eines betrieblichen Vorschlagswesens für ökologische Verbesserungen etc.)?

  • Gibt es ein strategisches Umweltmanagement als Voraussetzung für die Suche nach ständigen Verbesserungsmöglichkeiten im betrieblichen Umweltschutz (z.B. in Form von Umweltschutzbeauftragten oder Umweltbevollmächtigten mit Führungs- und Koordinationsfunktion auf Unternehmensleitungsebene)?

 

[1] Anmerkung: Zu denken wäre auch an die Unterzeichnung von Selbstverpflichtungserklärungen von Unternehmen wie z.B. der Tutzinger Erklärung

[2] Wie z.B. die Unternehmensverbände future, Unternehmensgrün, B.A.U.M. in Deutschland, welche ihren Mitgliedern auch bei der Zertifizierung nach ISO 14004 oder bei einem Ökoaudit helfen.

[3] Vgl. hierzu Webadressen von Naturschutz-Organisationen.

 

 

 

© 2016 Treffpunkt Umwelt-Ethik | Systematisches Umweltmanagement | Liste | Kontakt

Abstand